Manuelle Lymphdrainage

Durch z. B. kreisförmige manuelle Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben und der Lymphabfluss (Lymphsystem) aktiviert. Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf den Haut- und Unterhautbereich aus und soll keine Mehrdurchblutung, wie in der klassischen Massage, bewirken.

Physiologische Wirkungen

Die Wirkungsweise der manuellen Lymphdrainage ist breit gefächert. So dient sie hauptsächlich als Bestandteil der komplexen physikalischen Entstauungstherapie (KPE) der Ödem- und Schwellungsbehandlung von Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine).

Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier. Wir freuen uns ebenso über Ihre Initiativbewerbung!

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um unser Unternehmen, unser Team und neue Therapieangebote.